Kirchengemeinde

Die Kirchengemeinde Beuster

Beuster gehört zum Kirchengemeindeverband Beuster-Aland mit den Kirchengemeinden Aulosen, Beuster, Pollitz, Wahrenberg und Wanzer. Zum Pfarrbereich gehören außerdem die Gemeinden Krüden-Vielbaum und das Kirchspiel Groß Garz.

Der Dienstsitz des Pfarrers ist Beuster. Im zweigeschossigen Pfarrhaus, einem schönen Fachwerkbau aus dem 19. Jahrhundert, befinden sich die Gemeinderäume, das Pfarrbüro, der Archivraum, Nebenräume und die Pfarrwohnung im Obergeschoss. Beuster hat zwei Kirchen, St. Nikolaus und St. Marien. Der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates ist Pfarrer Christian Buro.

  • Die Stiftskirche St. Nikolaus, eine romanische Backsteinbasilika, die seit der Reformation die Dorfkirche von Groß-Beuster ist, wird seit 2001 unter Beteiligung des aktiven Fördervereins umfangreich saniert. Heute dient die Basilika dem gottesdienstlichen Gebrauch aber auch zahlreichen kulturellen Veranstaltungen des Fördervereins. Seit im Jahr 2002 durch dendrochronologische Untersuchungen nachgewiesen wurde, dass der Chorraum bereits 1172 fertiggestellt war, ist diese einzigartige Kirche zunehmend für Touristen interessant. Es ist ein Baudenkmal an der Straße der Romanik.

 

  • Die kleine barocke Saalkirche St. Marien in Klein-Beuster wurde als Fachwerkbau 1740-46 nach Plänen des Berliner Architekten Friedrich Wilhelm Diterichs anstelle einer bereits 1414 erwähnten Kapelle errichtet. Der vorgesetzte massive Turm stammt aus dem Jahr 1885.

 

Anmerkung:

In Beuster gab es lange noch zwei Kirchengemeinden: Groß- und Klein-Beuster. Beide schlossen sich am 27.07.1995 zu einer Gemeinde zusammen. Beuster hatte auch zwei Pfarrhäuser. Das von Klein-Beuster ist 1997 verkauft worden.